Vereinbarung über die Nutzungsbedingungen

Inhaltsübersicht

ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN FÜR DIE NUTZUNG DES GOALSCAPE CLOUD SERVICE

Präambel

Alle in diesem Absatz verwendeten Begriffe in Großbuchstaben haben die in Absatz 1 unten festgelegte Bedeutung. Die Nutzung der Website und des Dienstes durch den Kunden unterliegt dieser Vereinbarung, einschließlich dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Wenn der Kunde dieser Vereinbarung nicht zustimmt, darf er den Service oder die Website nicht nutzen oder darauf zugreifen. Wenn Sie eine Einzelperson sind, die dieser Vereinbarung im Namen eines Unternehmens oder einer anderen juristischen Person zustimmt, erklären Sie, dass Sie befugt sind, die betreffende Person an diese Vereinbarung zu binden, und dass diese Person der Kunde ist. Die Registrierung des Kunden für die Website oder die Dienste bzw. deren Nutzung gilt als Zustimmung zu dieser Vereinbarung. Wenn der Kunde Goalscape erwirbt oder anderweitig Zugang zu Goalscape erhält, ohne eine Bestellung zu unterzeichnen, bezeichnet der Begriff "Goalscape", wie er hierin verwendet wird, die Goalscape Software GmbH, ein deutsches Unternehmen mit Sitz in der Esmarchstraße 51, 24105 Kiel, Deutschland, von dem der Kunde den Dienst entweder direkt oder indirekt über einen Wiederverkäufer bezieht. Wenn der Kunde den Dienst kauft oder anderweitig Zugang zu dem Dienst erhält, indem er eine Bestellung ausführt, bedeutet der Begriff "Goalscape" das Unternehmen, das in der Bestellung als das Unternehmen angegeben ist, von dem der Kunde den Dienst entweder direkt oder indirekt über einen Wiederverkäufer bezieht.

1. Begriffsbestimmungen

1.1 "Verbundenes Unternehmen" bedeutet jede juristische Person, an der der Kunde direkt oder indirekt mehr als fünfzig Prozent (50%) der Anteile oder Stimmrechte hält. Ein solches Unternehmen gilt nur so lange als verbundenes Unternehmen, wie diese Beteiligung aufrechterhalten wird.

1.2 "Vertrag" bedeutet diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen und jede Bestellung, die auf diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen verweist, sowie alle anderen Anhänge, Anlagen oder Beilagen, die diesen beigefügt oder durch Verweis einbezogen sind.

1.3 "Vertrauliche Informationen" bedeutet in Bezug auf Goalscape alle Informationen, die Goalscape vor uneingeschränkter Offenlegung gegenüber Dritten schützt, einschließlich, aber nicht beschränkt auf: (a) den Goalscape-Service, einschließlich, aber nicht beschränkt auf die folgenden Informationen in Bezug auf Goalscapes Service: (i) Computersoftware (Objekt- und Quellcodes), Programmiertechniken und Programmierkonzepte, Verarbeitungsmethoden, Systemdesigns, die in Goalscapes Dienstleistung enthalten sind; (ii) Benchmark-Ergebnisse, Programmlistings, Datenstrukturen, Logikdiagramme, Funktionsspezifikationen, Dateiformate; und (iii) Systeminfrastruktur, Sicherheits-/Architekturdesign und/oder Betriebsprozesse; (iv) Entdeckungen, Erfindungen, Konzepte, Entwürfe, Flussdiagramme, Dokumentationen, Produktspezifikationen, Anwendungsprogramm-Schnittstellenspezifikationen, Techniken und Prozesse in Bezug auf die Dienstleistung; (b) die Forschung und Entwicklung oder Untersuchungen von Goalscape; (c) Produktangebote, Inhaltspartner, Produktpreise, Produktverfügbarkeit, technische Zeichnungen, Algorithmen, Prozesse, Ideen, Techniken, Formeln, Daten, Schemata, Geschäftsgeheimnisse, Know-how, Verbesserungen, Marketingpläne, Prognosen und Strategien; und (d) jegliche Informationen über oder in Bezug auf Dritte (wobei diese Informationen Goalscape vorbehaltlich einer anwendbaren Vertraulichkeitsverpflichtung gegenüber diesen Dritten zur Verfügung gestellt wurden). In Bezug auf den Kunden bedeutet "vertrauliche Informationen" die Kundendaten und alle Informationen, die der Kunde vor einer uneingeschränkten Offenlegung gegenüber Dritten schützt und die (i) wenn sie in materieller Form vorliegen, der Kunde zum Zeitpunkt der Offenlegung eindeutig als vertraulich oder geschützt kennzeichnet; und (ii) wenn sie in immaterieller Form vorliegen (einschließlich mündlicher oder visueller Offenlegung), der Kunde sie zum Zeitpunkt der Offenlegung als vertraulich oder geschützt kennzeichnet, die vertraulichen Informationen schriftlich zusammenfasst und eine solche Zusammenfassung innerhalb von dreißig (30) Kalendertagen nach einer solchen Offenlegung liefert.

1.4 "Inhalt" bezeichnet visuelle, akustische, numerische, grafische, textliche oder andere Daten oder Inhalte, die von Dritten bereitgestellt und über die Webseite oder anderweitig von Goalscape zur Nutzung in Verbindung mit dem Service zur Verfügung gestellt werden.

1.5 "Kunde" bezeichnet die juristische oder natürliche Person, die dieser Vereinbarung durch die Ausführung einer Bestellung, die auf diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen verweist, oder durch eine andere rechtsverbindliche Methode der Annahme dieser Vereinbarung, einschließlich des Ankreuzens eines Kästchens auf einer Registrierungsseite, zugestimmt hat. Als solcher umfasst der Begriff "Kunde" Goalscape Free Trialists und Goalscape Online Free User (einschließlich eingeladener Free User) zusätzlich zu den zahlenden Abonnenten.

1.6 "Kundendaten" bezeichnet alle Materialien, Daten und Informationen, die der Kunde oder seine namentlich genannten Nutzer Goalscape im Rahmen der Nutzung der Dienstleistung zur Verfügung stellen.

1.7 "Dokumentation" bezeichnet jegliche Goalscape-Dokumentation, die dem Kunden als Teil des Service gemäß dieser Vereinbarung geliefert oder zur Verfügung gestellt wird.

1.8 "Goalscape" bezeichnet die Goalscape Software GmbH, Esmarchstraße 51, 24105 Kiel, Deutschland, als das Unternehmen, das in diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen oder in der Bestellung als Erbringer der Dienstleistung für den Kunden identifiziert wird und das eine Partei dieser Vereinbarung ist.

1.9 "Benannter Nutzer" bezeichnet alle Nutzer, die gemäß dieser Vereinbarung lizenziert und vom Kunden zum Zugriff auf den Dienst und zu dessen Nutzung autorisiert sind.

1.10 "Auftrag" bezeichnet den schriftlichen Auftrag oder das akzeptierte Angebot oder eine andere Bestelldokumentation (einschließlich einer Registrierungs- oder Zahlungswebseite oder Website), die von Goalscape und dem Kunden abgeschlossen wurde und die die spezifischen Bedingungen für die Dienstleistung enthält und auf diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen verweist.

1.11 "Service" bezeichnet die Goalscape Webanwendung, auf die über den Browser zugegriffen wird, und die Goalscape Online Software, auf die über die auf dem Computer des Kunden installierte Goalscape Online App zugegriffen wird.

1.12 "Website" bezeichnet jede von Goalscape eingerichtete Internetseite oder Serverumgebung, über die der Service zur Verfügung gestellt wird.

2. Nutzungsrechte

2.1 Vorbehaltlich der Bestimmungen dieses Vertrages gewährt Goalscape dem Kunden das nicht übertragbare und nicht ausschließliche Recht, während der im Bestellformular angegebenen Laufzeit den Zugang und die Nutzung des Dienstes durch namentlich benannte Nutzer ausschließlich für die eigenen internen Geschäftszwecke des Kunden zu gestatten, wie dies in diesem Vertrag und in der Dokumentation gestattet ist. Diese Lizenz ist eine weltweite Lizenz und unterliegt den geltenden Exportkontrollgesetzen.

2.2 Der Kunde darf den Dienst nicht lizenzieren, verkaufen, verleasen, vermieten, auslagern oder anderweitig Dritten zur Verfügung stellen, mit Ausnahme der Benannten Nutzer und Verbundenen Unternehmen. Der Kunde ist für die Handlungen und Unterlassungen seiner Benannten Nutzer und Verbundenen Unternehmen so verantwortlich, als wären sie die Handlungen und Unterlassungen des Kunden.

2.3 Der Kunde darf keine Hinweise und Vermerke auf der Webseite oder in der Dienstleistung entfernen, die sich auf Urheberrechte, Markenrechte, Patentrechte und andere geistige Eigentumsrechte beziehen. Goalscape und seine Lizenzgeber besitzen alle Rechte, Titel und Anteile an allen Patentrechten, Urheberrechten, Markenrechten und anderen Rechten an der Dienstleistung sowie an allen Verbesserungen, Designbeiträgen oder abgeleiteten Werken, die von einer der Parteien in oder an der Dienstleistung konzipiert oder geschaffen wurden. Mit Ausnahme der hierin ausdrücklich gewährten eingeschränkten Rechte überträgt Goalscape mit dieser Vereinbarung keine Eigentumsrechte oder Anteile an der Dienstleistung. Alle Rechte, die dem Kunden in dieser Vereinbarung nicht ausdrücklich gewährt werden, sind Goalscape und seinen Lizenzgebern vorbehalten.

2.4 Bei der Nutzung des Dienstes darf der Kunde nicht und muss sicherstellen, dass seine verbundenen Unternehmen und benannten Nutzer dies nicht tun:

(a) Teile des Dienstes zu übersetzen, zu dekompilieren, zurückzuentwickeln oder anderweitig zu verändern (außer wie in der Dokumentation beschrieben);

(b) Inhalte, Daten oder Informationen zu übermitteln, die rechtswidrig, schädlich, bedrohlich, missbräuchlich, belästigend, unerlaubt, verleumderisch, vulgär, obszön, beleidigend, die Privatsphäre oder das Öffentlichkeitsrecht eines anderen verletzend, hasserfüllt oder rassistisch, ethnisch oder anderweitig anstößig sind;

(c) die Rechte am geistigen Eigentum einer Einrichtung zu verletzen;

(d) die Goalscape Software, die Goalscape Systeme, die zum Hosten des Dienstes verwendet werden, andere Geräte oder Netzwerke, die mit dem Dienst verbunden sind, zu stören oder zu unterbrechen oder Anforderungen, Verfahren, Richtlinien oder Vorschriften von Netzwerken, die mit dem Dienst verbunden sind und dem Kunden bekannt gemacht wurden, zu missachten;

(e) den Dienst für den Betrieb eines Dienstleistungsbüros oder eines Time-Sharing-Dienstes zu nutzen;

(f) die Benutzerauthentifizierung oder Sicherheit der Website oder des Dienstes oder eines damit verbundenen Hosts, Netzwerks oder Kontos zu umgehen;

(g) eine andere als die von Goalscape zur Verfügung gestellte Anwendungsprogrammierschnittstelle für den Zugriff auf den Dienst zu verwenden;

(h) die Website auf einem beliebigen Server zu spiegeln;

(i) den Dienst in einer Weise zu nutzen, die gegen geltende lokale, staatliche, nationale, internationale oder ausländische Gesetze verstößt;

(j) keine wirtschaftlich vertretbaren Anstrengungen unternehmen, um die unbefugte Lizenzierung, den Verkauf, die Übertragung, das Leasen, die Übertragung, den Vertrieb oder die sonstige Offenlegung des Dienstes zu verhindern, oder

(k) mit Ausnahme der Lizenzen, die den namentlich genannten Nutzern gemäß dieser Vereinbarung zur Verfügung gestellt werden, Dritten die Verwendung von Benutzerkennungen, Codes, Passwörtern, Verfahren und Benutzerschlüsseln zu gestatten, die dem Kunden für den Zugriff auf den Dienst erteilt oder von ihm ausgewählt wurden.

2.5 Einige Inhalte auf der Website können aus staatlichen Quellen stammen, sind gemeinfrei und nicht urheberrechtsfähig.

2.6 Die Webseite kann Links zu externen Webseiten und Informationen enthalten, die auf solchen externen Webseiten von Goalscape-Partnern und Drittanbietern bereitgestellt werden. Goalscape ist nicht verantwortlich für den Inhalt der verlinkten Websites oder für Änderungen oder Aktualisierungen dieser Websites. Der Kunde stimmt ferner zu, dass Goalscape weder direkt noch indirekt verantwortlich oder haftbar ist für Schäden oder Verluste, die durch oder in Verbindung mit der Nutzung von oder dem Vertrauen auf Inhalte, Waren oder Dienstleistungen, die auf oder über eine solche verlinkte Webseite verfügbar sind, durch den Kunden verursacht wurden oder angeblich verursacht wurden. Alle Artikel, Informationen, Daten, Codes, Texte, Software, Dokumentationen, Grafiken, Bilder, Marketingmaterialien, Videos, Fotos, Nachrichten oder Beiträge in Foren, Wikis oder Blogs auf der Website, unabhängig davon, ob sie öffentlich oder privat übermittelt werden, unterliegen der alleinigen Verantwortung der Person oder Einrichtung, die den Inhalt bereitstellt.

2.7 Der Service kann Inhalte enthalten. Dieser Inhalt wird im Ist-Zustand zur Verfügung gestellt und Goalscape übernimmt keine Garantie für die Richtigkeit oder Vollständigkeit dieses Inhalts. Der Kunde nutzt diese Inhalte auf eigenes Risiko, und Goalscape übernimmt keine Haftung gegenüber dem Kunden oder Dritten, die auf der Nutzung dieser Inhalte durch den Kunden oder dem Vertrauen auf diese Inhalte beruht.

2.8 Goalscape ist berechtigt, die Einhaltung der Bedingungen dieser Vereinbarung durch den Kunden zu überwachen, einschließlich, aber nicht beschränkt auf die Anzahl der namentlich genannten Nutzer, die auf den Service zugreifen, und Goalscape kann, vorbehaltlich Absatz 12 dieser Vereinbarung, die Informationen über die Nutzung des Service durch den Kunden verwenden, um die Produkte und Dienstleistungen von Goalscape zu verbessern und dem Kunden Berichte über seine Nutzung des Service zukommen zu lassen.

2.9 Goalscape kann den Service jederzeit ändern oder modifizieren. Goalscape ist nur dann verpflichtet, den Kunden im Voraus über eine Änderung oder Modifikation des Service zu informieren, wenn die Änderung oder Modifikation (i) nicht den Industriestandards entspricht und/oder branchenüblich ist und (ii) die Funktionalitäten oder die Architektur des Service nicht erweitert und/oder verbessert. Wenn Goalscape den Kunden über eine Änderung gemäß diesem Absatz 2.9 benachrichtigt und der Kunde den Service nach der Benachrichtigung über eine solche Änderung nicht nutzen möchte, kann der Kunde innerhalb von fünfzehn (15) Tagen nach der Benachrichtigung entweder Goalscape schriftlich über die Beendigung der Vereinbarung informieren oder die Änderung durch schriftliche Mitteilung an Goalscape ablehnen. Wenn der Kunde eine Änderung ablehnt, kann Goalscape diese Vereinbarung mit einer Frist von einem (1) Monat schriftlich kündigen. Wenn der Kunde Goalscape nicht innerhalb einer Frist von fünfzehn (15) Tagen schriftlich benachrichtigt, wird davon ausgegangen, dass der Kunde die Änderung akzeptiert hat, und die Vereinbarung bleibt in vollem Umfang in Kraft und wirksam. Nach der Kündigung besteht das ausschließliche Rechtsmittel des Kunden und Goalscapes einzige Haftung darin, alle im Voraus bezahlten und nicht genutzten Gebühren ab dem Datum des Inkrafttretens der Kündigung des Dienstes zu erstatten. Nichts in diesem Abschnitt 2.9 verpflichtet Goalscape dazu, einen Teil des Dienstes weiterhin zur Verfügung zu stellen, wenn dies dazu führen würde, dass Goalscape die Rechte eines Dritten oder ein anwendbares Gesetz verletzt.

2.10 Wenn dem Kunden im Rahmen dieser Vereinbarung eine Lizenz für eine kostenlose (gebührenfreie) Version des Dienstes gewährt wird, erklärt sich der Kunde, soweit dies nach geltendem Recht zulässig ist, damit einverstanden, dass (i) Goalscape nicht verpflichtet ist, ein bestimmtes Serviceniveau oder Supportleistungen bereitzustellen, und (ii) Goalscape die Bereitstellung des Dienstes jederzeit ohne Vorankündigung einstellen kann. Dieser Abschnitt 2.10 ersetzt alle widersprüchlichen Bestimmungen dieser Vereinbarung.

3. Unterstützung, Einrichtung und Sicherheit

3.1 Goalscape wird den Support für den Service wie im Auftrag oder in einem Zeitplan zum Auftrag beschrieben bereitstellen.

3.2 Goalscape wird bei der Bereitstellung des Dienstes wirtschaftlich angemessene Sicherheitstechnologien (wie Verschlüsselung, Passwortschutz und Firewall-Schutz) einsetzen, und der Kunde ist verpflichtet, die geltenden Sicherheitsrichtlinien und -verfahren von Goalscape einzuhalten, die dem Kunden über den Dienst oder auf andere Weise bekannt gemacht werden. Goalscape hat jedoch keine Kontrolle über die Übertragung von Daten, einschließlich, aber nicht beschränkt auf Kundendaten, über Telekommunikationseinrichtungen, einschließlich des Internets, und Goalscape garantiert nicht den sicheren Betrieb des Dienstes oder dass solche Sicherheitstechnologien in der Lage sind, Unterbrechungen des Dienstes durch Dritte zu verhindern.

4. Verantwortlichkeiten und Verpflichtungen des Kunden

4.1 Vorbehaltlich des nachstehenden Absatzes 13 gewährt der Kunde Goalscape das nicht ausschließliche Recht, die Kundendaten zu dem alleinigen Zweck und nur in dem Umfang zu nutzen, wie es für Goalscape erforderlich ist, um die Dienstleistung bereitzustellen.

4.2 Der Kunde ist für die Eingabe seiner Kundendaten in den Service verantwortlich und der Kunde ist für die Pflege der von ihm bereitgestellten Kundendaten verantwortlich. Der Kunde sichert Goalscape hiermit zu, dass die Kundendaten frei von Viren, trojanischen Pferden und vergleichbaren Elementen sind, die die von Goalscape oder seinen Subunternehmern zur Erbringung des Dienstes verwendeten Systeme oder Software beschädigen könnten.

4.3 Der Kunde ist verpflichtet, alle Passwörter, die er für den Zugang zu dem Dienst verwendet, in regelmäßigen Abständen zu ändern. Erfährt der Kunde, dass ein Dritter Kenntnis von einem Passwort erlangt hat, so hat er Goalscape hiervon unverzüglich zu unterrichten und das Passwort unverzüglich zu ändern.

4.4 Der Kunde ist für den Anschluss an den Dienst, einschließlich der Internetverbindung, verantwortlich. Goalscape ist nicht verantwortlich für die Nichterfüllung seiner Verpflichtungen aus dieser Vereinbarung, die sich aus der vom Kunden bereitgestellten Verbindung zum Service ergeben oder damit zusammenhängen.

5. Standard- und optionale Dienste

Diese Vereinbarung umfasst keine anderen als die in einem Auftrag definierten Dienstleistungen. Die Modifizierung des Service oder seine Anpassung an die Bedürfnisse des Kunden ist nicht Bestandteil dieser Vereinbarung. Vorbehaltlich einer separaten schriftlichen Vereinbarung und auf der Grundlage der Standardbedingungen von Goalscape für solche Dienstleistungen kann Goalscape optionale Dienstleistungen anbieten, die sich auf den Service beziehen.

6. Preise und Zahlungsbedingungen

6.1 Der Kunde ist verpflichtet, Goalscape die Gebühren für die gemäß diesem Vertrag erbrachten Dienstleistungen in der in der jeweiligen Bestellung festgelegten Höhe innerhalb von zehn (10) Tagen nach Rechnungsdatum zu zahlen.

6.2 Bei der Verlängerung der zu diesem Zeitpunkt gültigen Laufzeit eines Auftrags, für den eine Verlängerung zulässig ist, hat Goalscape das Recht, einseitig alle in dem Auftrag angegebenen Preise auf die zu diesem Zeitpunkt gültigen Gebühren von Goalscape für den entsprechenden Service auf der Grundlage der Länge der Verlängerungslaufzeit zu erhöhen. Goalscape wird den Kunden über eine solche Erhöhung vor dem Datum benachrichtigen, an dem der Kunde Goalscape mitteilen muss, dass er beabsichtigt, den Auftrag nicht zu verlängern, und eine solche Erhöhung wird automatisch am Verlängerungsdatum wirksam, wenn der Auftrag verlängert wird.

6.3 Der Kunde ist nicht berechtigt, Gebühren aus diesem Vertrag einzubehalten oder zu kürzen oder Beträge mit geschuldeten Gebühren für angebliche Mängel des Dienstes zu verrechnen.

6.4 Auf alle bei Fälligkeit nicht gezahlten Gebühren werden Zinsen in Höhe von 2,5% pro Monat oder dem niedrigeren der nach geltendem Recht zulässigen Höchstsätze erhoben.

6.5 Gebühren und andere Kosten, die in dieser Vereinbarung oder in Goalscapes neuestem Preis- und Konditionenverzeichnis beschrieben sind, enthalten keine bundes-, landes- oder ortsüblichen Umsatz-, ausländischen Quellen-, Nutzungs-, Vermögens-, Verbrauchs-, Dienstleistungs- oder ähnliche Steuern ("Steuer(n)"), die jetzt oder in Zukunft erhoben werden und die alle auf Rechnung des Kunden gehen. In Bezug auf die staatliche/kommunale Umsatzsteuer müssen Goalscape vor der Unterzeichnung dieser Vereinbarung direkte Zahlungsgenehmigungen oder gültige Steuerbefreiungsbescheinigungen vorgelegt werden. Falls Goalscape zur Zahlung von Steuern verpflichtet ist, hat der Kunde Goalscape diese Beträge zu erstatten. Der Kunde stimmt hiermit zu, Goalscape für alle Steuern und damit verbundenen Kosten, Zinsen und Strafen, die von Goalscape gezahlt werden oder zu zahlen sind, zu entschädigen.

7. Laufzeit, Beendigung und Unterstützung bei der Beendigung

7.1 Die Laufzeit dieser Vereinbarung beginnt an dem in der jeweiligen Bestellung angegebenen Datum des Inkrafttretens und bleibt wie in der Bestellung beschrieben in Kraft. Die Beendigung einzelner Aufträge lässt andere Aufträge unberührt.

7.2 Ungeachtet des Vorstehenden endet diese Vereinbarung (i) dreißig (30) Tage, nachdem Goalscape den Kunden über eine wesentliche Verletzung einer Bestimmung der Vereinbarung durch den Kunden benachrichtigt hat, einschließlich eines Zahlungsverzugs von mehr als dreißig (30) Tagen, es sei denn, der Kunde hat diese Verletzung während dieser dreißig (30) Tage geheilt; (ii) dreißig (30) Tage, nachdem der Kunde Goalscape über eine wesentliche Verletzung einer Bestimmung des Vertrages durch Goalscape informiert hat, es sei denn, Goalscape hat eine solche Verletzung innerhalb dieser dreißig (30) Tage geheilt. Im Falle einer Kündigung gemäß Paragraph 7.2 (ii) hat der Kunde Anspruch auf eine anteilige Rückerstattung der im Voraus bezahlten Gebühren für den betreffenden Service. Außer im Falle einer Kündigung gemäß Paragraph 7.2 (ii) entbindet die Kündigung den Kunden nicht von der Verpflichtung, noch nicht bezahlte Gebühren zu zahlen.

7.3 Ungeachtet des Kündigungsrechts von Goalscape, wie es in Paragraph 7.7.3 Ungeachtet des Kündigungsrechts von Goalscape, wie es in Paragraph 7.2 dargelegt ist, kann Goalscape im Falle (i) einer wesentlichen Verletzung dieser Vereinbarung, die nicht innerhalb von dreißig (30) Tagen nach Erhalt einer schriftlichen Mitteilung von Goalscape behoben wird, oder (ii) einer Feststellung von Goalscape, dass die fortgesetzte Nutzung des Dienstes zu einer Schädigung des Dienstes (einschließlich der Systeme, die für die Bereitstellung des Dienstes verwendet werden) oder anderer Kunden von Goalscape oder zu einer Verletzung geltender Gesetze führen kann, das Recht auf Kündigung ausüben, (ii) Goalscape feststellt, dass die fortgesetzte Nutzung des Dienstes zu einer Schädigung des Dienstes (einschließlich der Systeme, die zur Bereitstellung des Dienstes verwendet werden) oder anderer Goalscape-Kunden oder zu einer Verletzung von anwendbaren Gesetzen, Vorschriften, gesetzlichen Verpflichtungen oder gesetzlichen Rechten Dritter führen könnte, hat Goalscape zusätzlich zu allen anderen gesetzlich oder nach Billigkeitsrecht verfügbaren Rechtsmitteln das Recht, nach Goalscapes alleinigem Ermessen unverzüglich alle potenziell anstößigen Kundendaten aus dem Dienst zu entfernen, den/die Benutzernamen und das/die Passwort(e) des Kunden zu deaktivieren und/oder den Zugang zum Dienst auszusetzen.

7.4 Mit dem Datum des Inkrafttretens der Kündigung wird der Zugang des Kunden zum Dienst beendet. Nach der Kündigung stellt Goalscape dem Kunden die Kundendaten in einem von Goalscape zu bestimmenden Format zur Verfügung, es sei denn, diese Kundendaten wurden gemäß Abschnitt 7.3 entfernt oder dem Kunden wurde eine kostenlose (no fee) Lizenz für den Service gewährt. Bei Beendigung der Vereinbarung wird Goalscape wirtschaftlich angemessene Anstrengungen unternehmen, um alle noch auf den Servern verbliebenen Daten, einschließlich, aber nicht beschränkt auf die Kundendaten, dauerhaft und unwiderruflich zu entfernen, es sei denn, geltende Gesetze und Vorschriften erfordern eine weitere Aufbewahrung dieser Daten.

7.5 Die Absätze 6 (mit Ausnahme von 6.2), 9, 10, 11, 12 und 13 gelten auch nach Ablauf oder Beendigung dieser Vereinbarung.

8. Garantien durch Goalscape

8.1 Goalscape gewährleistet, dass der Dienst (mit Ausnahme von Produkten, Inhalten oder Diensten Dritter, auf die über den Dienst zugegriffen wird) in allen wesentlichen Punkten mit den in der Dokumentation beschriebenen Funktionsspezifikationen übereinstimmt. Die Garantie gilt nicht: (i) wenn der Dienst nicht in Übereinstimmung mit dieser Vereinbarung und der Dokumentation genutzt wird; (ii) wenn der Mangel durch Dienste, Inhalte oder Produkte Dritter oder durch Anpassungen des Dienstes verursacht wird oder (iii) für kostenlose (keine Gebühr) oder Testlizenzen des Dienstes.

8.2 Der Kunde ist verpflichtet, Goalscape Mängel unverzüglich schriftlich über einen von Goalscape genehmigten Supportkanal zu melden und dabei eine detaillierte Beschreibung des Problems sowie alle für die Behebung des Mangels nützlichen Informationen zu übermitteln.

8.3 Die einzigen und ausschließlichen Rechtsbehelfe des Kunden für Schäden oder Verluste, die in irgendeiner Weise mit der Dienstleistung zusammenhängen, unabhängig davon, ob sie auf Fahrlässigkeit von Goalscape oder die Verletzung einer anderen Pflicht zurückzuführen sind, bestehen nach Wahl von Goalscape darin: (i) die Leistung des Dienstes in allen wesentlichen Aspekten in Übereinstimmung mit den in der Dokumentation angegebenen funktionalen Spezifikationen zu bringen; oder (ii) die Rückerstattung eines angemessenen Teils der vom Kunden geleisteten Zahlungen in Bezug auf den betroffenen Teil des betreffenden Dienstes.

8.4 MIT AUSNAHME DER AUSDRÜCKLICHEN BESTIMMUNGEN IN ABSATZ 8.1 GEBEN WEDER GOALSCAPE NOCH SEINE VERKÄUFER AUSDRÜCKLICHE ODER STILLSCHWEIGENDE ZUSICHERUNGEN ODER GARANTIEN IN BEZUG AUF JEGLICHE ANGELEGENHEIT, EINSCHLIESSLICH DER MARKTGÄNGIGKEIT, EIGNUNG, ORIGINALITÄT ODER EIGNUNG FÜR EINEN BESTIMMTEN GEBRAUCH ODER ZWECK ODER DER ERGEBNISSE, DIE AUS DER NUTZUNG DES DIENSTES ODER JEGLICHER INFORMATIONSTECHNISCHER DIENSTE, SOFTWARE, HARDWARE ODER ANDERER MATERIALIEN, DIE IM RAHMEN DIESER VEREINBARUNG BEREITGESTELLT WERDEN, ABGELEITET WERDEN KÖNNEN, ODER DASS DER BETRIEB SOLCHER DIENSTE, SOFTWARE, HARDWARE ODER ANDERER MATERIALIEN UNUNTERBROCHEN ODER FEHLERFREI SEIN WIRD.

9. Schadloshaltung durch Goalscape

9.1 Goalscape verteidigt den Kunden gegen Ansprüche, die von Dritten gegen den Kunden vorgebracht werden und in denen behauptet wird, dass die Nutzung des Dienstes durch den Kunden in Übereinstimmung mit den Bedingungen dieser Vereinbarung eine direkte Verletzung oder widerrechtliche Aneignung von Patentansprüchen, Urheberrechten oder Geschäftsgeheimnissen darstellt, und Goalscape zahlt den Schadenersatz, der dem Kunden in Bezug auf solche Ansprüche rechtskräftig zugesprochen wird (oder den Betrag eines von Goalscape abgeschlossenen Vergleichs). Diese Verpflichtung von Goalscape gilt nicht, wenn die angebliche Verletzung oder widerrechtliche Aneignung aus der Nutzung des Dienstes in Verbindung mit einer anderen Software oder einem anderen Dienst oder aus nicht lizenzierten Aktivitäten oder der Nutzung des Dienstes unter Verletzung dieser Vereinbarung oder kostenloser (gebührenfreier) oder Testlizenzen des Dienstes resultiert. Diese Verpflichtung von Goalscape gilt auch dann nicht, wenn der Kunde es versäumt, Goalscape unverzüglich schriftlich über einen solchen Anspruch zu informieren. Goalscape ist berechtigt, die Verteidigung und die Beilegung eines solchen Anspruchs vollständig zu kontrollieren, solange eine solche Beilegung keine finanzielle Verpflichtung für den Kunden beinhaltet. Für den Fall, dass der Kunde die von Goalscape angebotene Verteidigung ablehnt oder es anderweitig versäumt, die vollständige Kontrolle über die Verteidigung an den von Goalscape benannten Rechtsbeistand abzugeben, verzichtet der Kunde auf Goalscapes Verpflichtungen gemäß diesem Absatz 9.1. Der Kunde ist verpflichtet, bei der Verteidigung eines solchen Anspruchs in vollem Umfang zu kooperieren und kann auf eigene Kosten durch einen für Goalscape akzeptablen Rechtsbeistand auftreten. Goalscape behält sich ausdrücklich das Recht vor, die Verteidigung gegen jegliche Ansprüche einzustellen, wenn der Service nicht mehr die Rechte des Dritten verletzt oder missbraucht oder wenn festgestellt wird, dass der Service die Rechte des Dritten nicht verletzt oder missbraucht. Goalscape kann jeden Anspruch auf einer Basis regeln, die Goalscape dazu verpflichtet, den Dienst durch alternative, im Wesentlichen gleichwertige, nicht verletzende Dienste zu ersetzen. Der Kunde darf als Reaktion auf eine Verletzung oder widerrechtliche Aneignung oder eine angebliche Verletzung oder widerrechtliche Aneignung des Dienstes keine Maßnahmen ergreifen, die die Rechte von Goalscape beeinträchtigen.

9.2 DIE BESTIMMUNGEN DIESES ABSATZES 9 STELLEN DIE EINZIGE, AUSSCHLIESSLICHE UND GESAMTE HAFTUNG VON GOALSCAPE UND SEINEN LIZENZGEBERN GEGENÜBER DEM KUNDEN DAR UND SIND DAS EINZIGE RECHTSMITTEL DES KUNDEN IN BEZUG AUF DIE VERLETZUNG ODER MISSBRÄUCHLICHE ANEIGNUNG VON GEISTIGEN EIGENTUMSRECHTEN DRITTER.

10. Entschädigung durch den Kunden

Der Kunde verpflichtet sich, Goalscape von Ansprüchen Dritter freizustellen, die sich aus oder im Zusammenhang mit (i) einer Nutzung des Dienstes (a) unter Verstoß gegen diese Vereinbarung, (b) unter Verletzung von Anforderungen, Verfahren, Richtlinien oder Vorschriften von Goalscape oder seinen Drittanbietern, die für den Dienst gelten und dem Kunden bekannt gemacht wurden, und (c) unter Verstoß gegen geltende Gesetze oder Vorschriften oder unter Verletzung der gesetzlichen Rechte Dritter oder (ii) den Kundendaten ergeben. Das Vorstehende gilt unabhängig davon, ob ein solcher Schaden durch das Verhalten des Kunden und/oder seiner verbundenen Unternehmen und deren Mitarbeiter oder durch das Verhalten eines Dritten, der die Zugangsdaten des Kunden verwendet, verursacht wurde. Voraussetzung ist jedoch, dass Goalscape (i) den Kunden unverzüglich schriftlich und detailliert davon in Kenntnis setzt, (ii) den Kunden ermächtigt, alle gerichtlichen und außergerichtlichen Verfahren mit einem solchen Dritten selbst zu führen und (iii) dem Kunden auf dessen Kosten jede angemessene Unterstützung gewährt, damit der Kunde sich gegen den Anspruch verteidigen kann.

11. Begrenzung der Haftung

11.1 Unter keinen Umständen haftet eine der Parteien oder einer ihrer Mitarbeiter oder Verkäufer gegenüber der anderen Partei oder einer anderen natürlichen oder juristischen Person für einen Schadensersatzbetrag im Rahmen dieser Vereinbarung, der den Betrag der Gebühren übersteigt, die in den drei (3) Monaten vor dem Datum, an dem der Klageanspruch zum ersten Mal auftrat, für den betreffenden Dienst gezahlt wurden oder zu zahlen waren.

11.2 GOALSCAPE ODER EINER SEINER MITARBEITER ODER VERKÄUFER ODER DER KUNDE SIND UNTER KEINEN UMSTÄNDEN HAFTBAR FÜR BESONDERE, ZUFÄLLIGE, INDIREKTE ODER FOLGESCHÄDEN, VERLUST VON GUTEM WILLEN ODER GESCHÄFTSGEWINNEN, ARBEITSUNTERBRECHUNGEN, DATENVERLUSTE, COMPUTERAUSFÄLLE ODER -FEHLFUNKTIONEN ODER EXEMPLARISCHE ODER STRAFENDE SCHÄDEN.

11.3 Die vorgenannten Haftungsbeschränkungen gelten auch für Ansprüche gegen Mitarbeiter von Goalscape, Subunternehmer von Goalscape oder andere von Goalscape autorisierte Personen.

11.4 Die vorstehenden Haftungsbeschränkungen und Haftungsausschlüsse in diesem Absatz 11 gelten nicht (i) für Fälle grober Fahrlässigkeit oder vorsätzlichen Fehlverhaltens, (ii) für Freistellungsverpflichtungen gemäß Absatz 10 dieser Vereinbarung, (iii) für Verstöße gegen Absatz 12 dieser Vereinbarung oder (iv) für im Rahmen dieser Vereinbarung geschuldete Gebühren.

12. Vertraulichkeit

12.1 Vertrauliche Informationen dürfen in keiner Form verwendet oder vervielfältigt werden, es sei denn, dies ist erforderlich, um den Zweck dieses Vertrages zu erfüllen. Jede Vervielfältigung von vertraulichen Informationen der anderen Partei bleibt Eigentum der offenlegenden Partei und muss alle vertraulichen oder urheberrechtlich geschützten Vermerke oder Legenden enthalten, die auf dem Original erscheinen. In Bezug auf die vertraulichen Informationen der anderen Partei ergreift jede Partei alle angemessenen Maßnahmen (wie unten definiert), um alle vertraulichen Informationen streng vertraulich zu behandeln, wobei jede Partei vertrauliche Informationen an Personen weitergeben kann, die nach Treu und Glauben Zugang zu diesen Informationen haben und die sie zur Ausübung ihrer Rechte im Rahmen dieser Vereinbarung benötigt. Angemessene Schritte" im Sinne dieser Vereinbarung sind diejenigen Schritte, die die empfangende Partei unternimmt, um ihre eigenen vergleichbaren geschützten und vertraulichen Informationen zu schützen, und die nicht weniger als ein angemessener Sorgfaltsstandard sein dürfen. Vertrauliche Informationen einer der beiden Parteien, die vor der Unterzeichnung dieser Vereinbarung offengelegt wurden, unterliegen dem hierin gewährten Schutz.

12.2 Die vorstehenden Beschränkungen hinsichtlich der Nutzung oder Offenlegung der vertraulichen Informationen gelten nicht für vertrauliche Informationen, die: (a) von der empfangenden Partei unabhängig und ohne Bezugnahme auf die vertraulichen Informationen entwickelt wurden oder rechtmäßig und frei von Beschränkungen von einem Dritten erhalten wurden, der das Recht hat, diese vertraulichen Informationen zur Verfügung zu stellen; (b) der Öffentlichkeit allgemein zugänglich geworden sind, ohne dass die empfangende Partei gegen diese Vereinbarung verstoßen hat; (c) der empfangenden Partei zum Zeitpunkt der Offenlegung frei von Beschränkungen bekannt waren; oder (d) die offenlegende Partei schriftlich zustimmt, dass sie frei von solchen Beschränkungen ist.

12.3 Der Kunde darf die Bedingungen dieser Vereinbarung oder die darin enthaltenen Preise nicht an Dritte weitergeben. Keine der Parteien darf den Namen der anderen Partei in der Öffentlichkeit, in der Werbung oder bei ähnlichen Aktivitäten ohne die vorherige schriftliche Zustimmung der anderen Partei verwenden, mit der Ausnahme, dass der Kunde zustimmt, dass Goalscape den Namen des Kunden in Kundenlisten oder als Teil der Marketingbemühungen von Goalscape verwenden darf (einschließlich, aber nicht beschränkt auf Referenzanrufe und -berichte, Pressemitteilungen und -berichte, Testimonials und Besuche vor Ort zu Zeiten, die von den Parteien einvernehmlich festgelegt werden). Goalscape wird angemessene Anstrengungen unternehmen, um zu vermeiden, dass derartige Referenzaktivitäten das Geschäft des Kunden unangemessen beeinträchtigen.

12.4 Der Kunde kann Eingaben bezüglich des Dienstes machen oder Goalscape kann um Eingaben bitten, einschließlich, aber nicht beschränkt auf Kommentare oder Vorschläge bezüglich der möglichen Erstellung, Änderung, Korrektur, Verbesserung oder Erweiterung des Dienstes oder einer anderen Goalscape-Website, eines Dienstes oder eines Produkts, oder Eingaben darüber, ob der Kunde der Meinung ist, dass die Entwicklungsrichtung von Goalscape mit den Geschäfts- und IT-Bedürfnissen des Kunden, dem Technologiemarkt im Allgemeinen und dergleichen übereinstimmt (zusammenfassend "Feedback"). Der Kunde erkennt an und erklärt sich damit einverstanden, dass alle Informationen, die von Goalscape während der Gespräche im Zusammenhang mit dem Feedback offengelegt werden, als vertrauliche Informationen von Goalscape betrachtet werden und gemäß den Bedingungen dieser Vereinbarung vor der Offenlegung geschützt sind. Damit Goalscape dieses Feedback nutzen kann, gewährt der Kunde Goalscape hiermit eine nicht-exklusive, unbefristete, unwiderrufliche, weltweite, gebührenfreie Lizenz mit dem Recht, Unterlizenzen an Goalscapes Lizenznehmer und Kunden gemäß den einschlägigen geistigen Eigentumsrechten des Kunden zu vergeben, um dieses Feedback in jeder Weise zu nutzen, zu veröffentlichen und offenzulegen, Goalscape zu nutzen, zu veröffentlichen und offenzulegen und die Produkte oder Dienstleistungen von Goalscape und seinen Unterlizenznehmern, die das Feedback enthalten, auf jede von Goalscape gewählte Art und Weise und über jedes von Goalscape gewählte Medium ohne Angabe der Quelle zu zeigen, vorzuführen, zu kopieren, herzustellen, herstellen zu lassen, zu nutzen, zu verkaufen und anderweitig zu veräußern. Goalscape ist berechtigt, das Feedback ohne Einschränkung oder Vergütung jeglicher Art gegenüber dem Kunden und/oder den Vertretern des Kunden für jeden Zweck zu verwenden. Der Kunde erkennt an, dass die von Goalscape im Rahmen dieser Vereinbarung offengelegten Informationen in Bezug auf den Service nur als mögliche Strategien, Entwicklungen und Funktionalitäten des Service gedacht sind und Goalscape nicht zu einem bestimmten Geschäftsverlauf, einer Produktstrategie oder Entwicklung verpflichten sollen.

13. Schutz der Daten

13.1 Soweit im Rahmen dieser Vereinbarung personenbezogene Daten gespeichert und/oder verarbeitet werden, hält sich Goalscape an die EU-Datenschutzgrundverordnung (GDPR) vom 25. Mai 2018.

13.2 Soweit personenbezogene Daten des Kunden verarbeitet werden, verpflichtet Goalscape seine mit der Verarbeitung der Daten des Kunden betrauten Mitarbeiter auf den Datenschutz und das Datengeheimnis nach Maßgabe des geltenden Rechts.

13.3 Goalscape ist berechtigt, Unterauftragnehmer mit der Verarbeitung personenbezogener Daten zu beauftragen, soweit dies zur Erfüllung seiner vertraglichen Verpflichtungen aus diesem Vertrag erforderlich ist. Goalscape verpflichtet seine Unterauftragnehmer zur Einhaltung aller einschlägigen Datenschutzvorschriften. Für den Fall, dass ein solcher Unterauftragnehmer außerhalb der EU ansässig ist, wird Goalscape für ein Datenschutzniveau sorgen, das nach den EU-Datenschutzbestimmungen als angemessen gilt.

13.4 Der Kunde stellt sicher, dass keine rechtlichen Anforderungen auf Seiten des Kunden Goalscape daran hindern, seine vertraglichen Verpflichtungen aus dieser Vereinbarung in Übereinstimmung mit geltendem Recht zu erfüllen. Dies schließt ein, ist aber nicht beschränkt auf die Sicherstellung, dass alle betroffenen Personen zuvor ihre Zustimmung zu einer möglichen Verarbeitung personenbezogener Daten erklärt haben.

14. Sonstiges

14.1 Es ist die Absicht der Parteien, dass für den Fall, dass eine oder mehrere der in dieser Vereinbarung enthaltenen Bestimmungen in irgendeiner Hinsicht für ungültig oder nicht durchsetzbar gehalten werden, eine solche Ungültigkeit oder Nichtdurchsetzbarkeit die anderen Bestimmungen dieser Vereinbarung nicht berührt und diese Vereinbarung so ausgelegt wird, als ob eine solche ungültige oder nicht durchsetzbare Bestimmung nie darin enthalten gewesen wäre.

14.2 Verzichtet eine der Parteien auf die Verletzung einer Bestimmung dieses Vertrages, so gilt dies nicht als Verzicht auf eine vorhergehende oder nachfolgende Verletzung der gleichen oder einer anderen Bestimmung dieses Vertrages.

14.3 Ein Auftrag kann in zwei Ausfertigungen unterzeichnet werden, von denen jede als Original gilt und die zusammen einen Auftrag bilden.

14.4 Der Service, die Dokumentation und andere Goalscape-Materialien unterliegen den Exportkontrollgesetzen verschiedener Länder, einschließlich, aber nicht beschränkt auf die Gesetze Deutschlands und der EU. Der Kunde erklärt sich damit einverstanden, den Service, die Dokumentation und andere Goalscape-Materialien ohne die vorherige schriftliche Zustimmung von Goalscape keiner Regierungsbehörde zur Prüfung von Lizenzen oder anderen behördlichen Genehmigungen vorzulegen und den Service, die Dokumentation und die Goalscape-Materialien nicht in Länder, Personen oder Körperschaften zu exportieren, die nach diesen Gesetzen verboten sind. Der Kunde ist auch für die Einhaltung aller geltenden staatlichen Vorschriften des Landes, in dem der Kunde registriert ist, und aller ausländischen Länder in Bezug auf die Nutzung des Dienstes, der Dokumentation oder anderer Goalscape-Materialien durch den Kunden und/oder seine verbundenen Unternehmen verantwortlich.

14.5 Diese Vereinbarung unterliegt dem deutschen Recht, ohne Bezugnahme auf die Grundsätze des Kollisionsrechts. Im Falle von Konflikten zwischen ausländischen Gesetzen, Regeln und Vorschriften und deutschen Gesetzen, Regeln und Vorschriften haben deutsche Gesetze, Regeln und Vorschriften Vorrang und sind maßgeblich. Das Übereinkommen der Vereinten Nationen über Verträge über den internationalen Warenkauf findet auf diesen Vertrag keine Anwendung. Der Uniform Computer Information Transactions Act in seiner jeweils gültigen Fassung ist nicht anwendbar. Der Kunde muss alle Ansprüche, die sich aus diesem Vertrag und seinem Gegenstand ergeben oder damit in Zusammenhang stehen, innerhalb eines (1) Jahres ab dem Zeitpunkt geltend machen, zu dem der Kunde die Tatsachen, die den Anspruch begründen, kannte oder nach angemessener Untersuchung hätte kennen müssen.

14.6 Alle Mitteilungen oder Berichte, die gemäß dieser Vereinbarung erforderlich sind oder abgegeben werden können, bedürfen der Schriftform und gelten als ordnungsgemäß abgegeben, wenn sie den jeweiligen Geschäftsstellen von Goalscape und dem Kunden an den Adressen zugestellt werden, die zuerst in einer Bestellung, einem Registrierungsformular oder der Präambel dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen angegeben sind. Wo in diesem Paragraphen 14.6 oder an anderer Stelle in dieser Vereinbarung die Schriftform verlangt wird, kann dieses Erfordernis durch Faxübertragung, Briefwechsel, E-Mail oder andere schriftliche Form erfüllt werden.

14.7 Jede Verzögerung oder Nichterfüllung einer Bestimmung dieses Vertrages (mit Ausnahme der Zahlung fälliger Beträge), die durch Umstände verursacht wird, auf die die ausführende Partei keinen Einfluss hat, stellt keine Verletzung dieses Vertrages dar, und die Frist für die Erfüllung einer solchen Bestimmung wird gegebenenfalls um den Zeitraum verlängert, der der Dauer der die Erfüllung verhindernden Umstände entspricht.

14.8 Diese Vereinbarung stellt die vollständige und ausschließliche Erklärung der Vereinbarung zwischen Goalscape und dem Kunden dar, und alle früheren Zusicherungen, Diskussionen und Schriftstücke sind in dieser Vereinbarung enthalten und werden durch sie ersetzt. Diese Vereinbarung kann nur durch ein von beiden Parteien unterzeichnetes Schreiben geändert werden. Diese Vereinbarung hat Vorrang vor allen zusätzlichen, widersprüchlichen oder nicht übereinstimmenden Bedingungen, die auf einer Bestellung oder einem anderen Dokument, das der Kunde Goalscape zur Verfügung gestellt hat, erscheinen können. Diese Vereinbarung hat Vorrang vor allen zusätzlichen, widersprüchlichen oder nicht übereinstimmenden Bestimmungen und Bedingungen, die in einer Clickwrap- oder Browsewrap-Endbenutzer-Vereinbarung erscheinen, die im Service enthalten ist (mit Ausnahme von Endbenutzer-Vereinbarungen für Produkte oder Dienstleistungen Dritter). Elektronisch übermittelte Unterschriften (Faksimile oder eingescannt und per E-Mail versandt) gelten als Originalunterschriften. Diese Vereinbarung darf weder ganz noch teilweise abgetreten oder übertragen werden, auch nicht von Rechts wegen, mit der Ausnahme, dass Goalscape diese Vereinbarung an eine Tochtergesellschaft von Goalscape oder an ein Unternehmen abtreten darf, das alle oder im Wesentlichen alle Aktien oder Vermögenswerte von Goalscape oder seiner Tochtergesellschaft erwirbt. Goalscape kann nach eigenem Ermessen Teile des Dienstes an Dritte untervergeben.

14.9 Im Falle von Konflikten oder Widersprüchen zwischen den Bestimmungen der Bestandteile dieser Vereinbarung gilt die folgende Rangfolge: (i) der Auftrag; (ii) die Anhänge, Anlagen und Beilagen zum Auftrag; und (iii) diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen.

14.10 Der Kunde versteht und stimmt zu, dass die Dienstleistungen Mitteilungen wie Serviceankündigungen und administrative Nachrichten von Goalscape oder Goalscapes Partnern enthalten können. Der Kunde kann den Erhalt dieser Serviceankündigungen und administrativen Nachrichten nicht abbestellen, solange er die Webseite und die Dienstleistungen nutzt und bis der Kunde Goalscape eine schriftliche Mitteilung zukommen lässt, in der er die Beendigung seines Abonnements und die Löschung seiner Daten von der Webseite und allen Mailinglisten verlangt.

Wir verwenden Cookies, um die Funktionalität der Website zu optimieren und Ihnen ein besseres Erlebnis zu bieten.
Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir solche Cookies verwenden, wie sie in unserer Datenschutzbestimmungen.

Newsletter abonnieren

Melden Sie sich mit Ihrer E-Mail-Adresse an und werden Sie als Erster über Neuigkeiten, Updates und Aktionen von Goalscape informiert.

Anmerkung: Sie können sich jederzeit wieder abmelden. Mehr Details finden Sie in unserem Datenschutzbestimmungen.

Vertrieb kontaktieren